Digitales Atelier

! Coronavirus: Informationen zum Betrieb des Makerstudios

Das Maker Studio richtet sich nach den Coronarichtlinien der FHNW. Der Zutritt in die Gebäude der FHNW ist somit nur mit einem Covid-19-Zertifikat möglich.

Das Digitale Atelier ist ein Spezialraum, der für das Arbeiten mit elektronisch gesteuerten Geräten eingerichtet ist.
Das Digitale Atelier wird von Labmanagern geleitet und gewartet. Labmanager stehen zudem während der OpenLabs mit Rat und Tat zu eigenen Projekten zur Verfügung.

Das Digitale Atelier ist mit folgenden Geräten ausgerüstet:

  • Mehrere 3D Drucker der Marke «Ultimaker». Darunter einer, der mit zwei unterschiedlichen Filamenten gleichzeitig drucken kann.
  • Schneideplotter (Silhouette Cameo)
  • Heizpresse
  • Stickmaschine

Im Rahmen der OpenLabs kann das Digitale Atelier von Studierenden und Mitarbeitenden der FHNW kostenlos genutzt werden. Für Externe ist die Benutzung kostenpflichtig (vgl. Kontakt). -> siehe Preisliste

Benutzung der 3D-Drucker

HINWEIS (Okt. 2021): Druckaufträge werden nicht mehr per E-Mail entgegengenommen, sondern können nur noch während den OpenLabs direkt im Maker Studio gestartet werden.

Während der OpenLabs 3D können die 3D-Drucker für das Ausdrucken eigener Objekte genutzt werden.
Für den Besuch des OpenLab 3D muss vorgängig der Einführungskurs «Digitales Atelier» besucht werden. Die Kursausschreibung ist unter > aktuelle Kurse zu finden.
Unter diesen Bedingungen können die OpenLabs 3D ohne Voranmeldung besucht werden. (Wer zuerst kommt wird zuerst bedient).

Benutzung der übrigen Geräte

Für die Benutzung von Schneideplotter (Silhouette Cameo), Heizpresse, Stickmaschine oder … muss der Verantwortliche des Digitalen Ateliers im Voraus kontaktiert werden. So kann ein Labmanager für die Begleitung der Arbeit am entsprechenden Gerät aufgeboten werden.

Die Hochschule für Technik besitzt einen Lasercuter, der im Rahmen von Kursen und speziellen Projekten durch das Maker Studio genutzt werden kann.

×