Maker Clock

Bei der MakerClock handelt es sich um eine Arduino-betriebene Uhr.

Die Inspiration dafür kam aus der Maker-Bewegung. Der Sinn bei der MakerClock ist das Erlernen und praktische Umsetzen von verschiedenen Techniken und Tätigkeiten die benötigt werden um eine solche Uhr selbst zu fertigen.

MakerClock

Die Uhren können jeweils in sechs Kursabenden unter Anleitung und Hilfe von Studenten gebaut werden.Am Ende des Kurses kann man sich nicht nur über eine schöne Uhr freuen, man hatte dann auch einen ersten Einblick in die Maker-Szene und kann mit seinem Wissen nun weitere Projekte selber realisieren.

Die Herstellung der MakerClock umfasst alles, vom digitalen Zeichnen und lasercutten des Zifferblattes, über das Zusammenlöten der elektronischen Komponenten, bis hin zur Programmierung des Mikrocontrollers.

In einem Ersten ersten Schritt wird also am Computer eine Zeichnung angefertigt, die das Layout und Aussehen des Zifferblattes vorgibt, und anhand welcher dann das Zifferblatt mit einem Laser Cutter gefertigt wird.

Nach dem Fertigen des Zifferblattes geht es nun an das Herzstück der Uhr.Der Arduino wird mit dem LED-Strip und weiteren elektronischen Komponenten verlötet und in das 3D-gedruckte Gehäuse eingesetzt.

Nun ist die Hardware vollständig, und man geht über zur Software, was in diesem Falle das Programmieren auf dem Arduino ist.Nach einer Einführung und einigen Übungen um mit dem Arduino vertraut zu werden, geht es nun an das eigentliche Programmieren der Uhr.

Also, worauf wartest du noch?
Jetzt hier aktuelle Kurse ansehen und anmelden!

×